Bike

Bike · 25. August 2019
Kurz vor meinen Ferien hatte ich noch 4x Nachtschicht. Ich pflege es so, dass ich nach meiner letzten Nacht jeweils versuche mich bis am Abend wach zu halten. Somit ging es um 07 Uhr morgens direkt auf den "Gürbeschnägg" nach Toffen um von dort aus mit dem Postauto hoch zur Gurnigel- Wasserscheide. Es war ein prächtiger Sommertag und ich war sehr motiviert für die bevorstehende Tour. Sie sollte von der Wasserscheide über den Leiterepass, am Fusse der Chrummfadeflue und Homad, runter zur...

Bike · 14. August 2019
Für die letzten Ferientage verkroch ich mich in meinen Wohnwagen den ich seit einem halben Jahr besitze. Da dieser in Adelboden steht, war ich schon ein paar mal auch mit dem Bike in der Skiregion unterwegs. Leider muss ich sagen, das Adelboden zum Biken eigentlich nichts zu bieten hat ausser einen E-Bike- verleih. Den Adelbodner wäre es auch am liebsten, wenn man nur auf der Strasse fährt. Meine bisher beste Tour ist von der Sillere über den Gilbachegga runter nach Gilbach/ Adelboden....

Bike · 30. Juli 2019
Am zweiten Tag meines Graubündenden-Trips wollte ich das Pauschalangebot vom Hotel inklusive Bändlipass so gut wie möglich nutzen und entschied mich für die Bändlitour Schwarz. Da ist so ziemlich alles dabei wenn man denn zeitlich durchkommen sollte. Die Route hat sich seit dem neuen Flowtrail in Arosa geändert. Man gelangt jetzt via Weisshorn nach Tschiertschen und nicht mehr übers Hörndli. Da ich aber noch ein altes Topo hatte, fuhr ich die alte Version.

Bike · 29. Juli 2019
Zum Start meiner Ferien ging es direkt nach Feierabend mit dem Zug und Poschti nach Parpan im Bündnerland. In dem modernen, super preiswerten Hotel "Best Zeit" angekommen gab es gleich Abendbrot, das mich für die Tour am nächsten Tag stärken sollte. Auf die Ducanfurgge sollte es gehen. Ich habe mir die Tour schon seit geraumer Zeit in den Kopf gesetzt und ich freute mich- mit ein bisschen Bammel vor den Höhenmetern- auf die harte Tour. Die Ducanfurgga ist ein Gebirgssattel zwischen Bergün...

Bike · 21. Mai 2019
Bestes Wetter und viel freie Zeit lockten mich ins schöne Norditalien nach Domo. Ich hatte zwei Tage Zeit mich auszutoben und ich hatte natürlich 2 Touren im Sinn. Die erste Tour führte mich zuerst Richtung Simplon, unter dem grossen Marmorbruch durch, runter zum idyllischen Bach namens Tosa. Dort ging es über die alte Brücke, dann wieder hoch bis nach Montecrestese. Wäre da nicht der rasante Singletrail, wüsste ich nicht was die Menschheit in diesem kleinen Dorf anzustellen hätte. Da...

Bike · 27. Februar 2019
Es war eigentlich als schöne Saisonstart-Tour geplant, entpuppte sich aber bald als Pfadfinderprojekt. Ich startete in Domodossola und schraubte mich langsam zum grossen Marmorsteinbruch hoch. Stets Richtung Simplonpass bog ich bald Richtung Cresto ab und begann zum ersten mal mit der Trailsuche. Irgendwann fand ich ihn im steilen Gelände das an einen Rebberg ohne Reben, dafür mit Kastanienbäumen erinnerte. Es war ein schneller, einfacher Trail der mich bis nach Pontemaglio runter führte.

Bike · 04. September 2018
Chörbschhorntrail nach gemütlichen Anstieg ab Bergstation Weissfluhjoch wieder runter nach Davos. Wunderschöne Aussicht im oberen Teil und knackiges Trailvergnügen im unteren Teil wenn man im Wald angekommen ist.

Bike · 30. August 2018
Einer der klassiker im Wallis! Gestartet wird in Chalais bei Sierre mit der Gondelbahn. Oben angekommen, bei der Crêt de Midi, folgt eine kurze Abfahrt zum Start der Schiebepassage. Bis zum Col de Cou müssen erst mal 300 Höhenmeter überwunden werden bevor die super Abfahrt beginnen kann.

Bike · 28. August 2018
Im Gegensatz zum Brazilian ist der Argentinian alpiner, rauer und anstrengender. Der Start erfolgt in Grimentz und führt hoch zur Bendolla-Bergstation. Das steile Strässchen windet sich immer weiter den Berg hoch, bis schliesslich das Bike die letzten 100 Höhenmeter hoch zum Col des Becs de Bosson getragen werden muss. Landschaft und Kulisse hier oben sind so einmalig wie der Singletrail bergab. Dieser führt über nicht weniger als 2300 Höhenmeter vorbei an der Alp Lovégno nach Suen und...

Bike · 28. Juli 2018
Hochsommer - unten in Bern ist es viel zu heiss um sich aufs Rad zu schwingen und man geht am liebsten nur noch in der Aare baden. Da bietet sich ein Wochenende in den Bergen nur so an. Gesagt getan finde ich mich wieder im wunderschönen Zermatt. Ich mach am Anfang auf gemütlich und fahre den 5- Seenweg. Ein Wahnsinns- Panorama! Bei Sunnegga angekommen entdecke ich den neu angelegten Flowtrail und fahre gleich zwei mal runter. Naja gegen unter wird er noch interessant, aber zu Beginn ist er...

Mehr anzeigen